Donnerstag , 18 April 2019
Startseite » Featured » Die Gedanken sind frei…

Die Gedanken sind frei…

Gedanken-LebenACHTUNG, ACHTUNG: Dies >>könnte<< ein unsinniger Blog-Beitrag werden!

Normalerweise achte ich in den meisten meiner Beiträge hier im Blog immer genau auf Rechtschreibung und dass ich mit meiner Meinung niemanden zu dolle „auf den Schlips“ trete. Bei manchen Themen möchte man dabei schon gerne mal so richtig die Luft rauslassen, doch man hält sich dann doch zurück. Entweder entsteht der Beitrag dann gar nicht erst, oder er klingt wie von einem Fachmagazin aufgesetzt. In diesem Beitrag will ich einfach mal über irgendwas schreiben, mal so ganz ohne Hauptthema. Mal gucken ob es dann wirklich ein Artikel wird, welcher – wie ja ürsprünglich für einen Weblog gedacht – einem Tagebucheintrag gleicht…

Hmmm, sollte man nun schreiben, was man so gemacht hat? Welche Entdeckungen gemacht wurden? Ob man eine Idee hatte? Ich denke: Ja! – in etwa sowas.  Also womit fangen wir an… (Mir wird gerade schon klar, dass dieser Beitrag wahrscheinlich so bescheuert wird, dass er doch von wahrlich vielen Leuten bis zum bitteren Ende gelesen wird )

Nun ersteinmal habe ich mal wieder 4 Stunden geschlafen (Die Tage davor waren wegen Schichtumstellung – von Nacht- auf Frühschicht, nicht so prall), das ist natürlich eine Menge Schlaf, zumindest soviel, dass man erst so gegen 13/14 Uhr müde wird. (Juhu, ich werde gerade wieder müde!) Also, da ich gerade Urlaub habe, habe ich an meinen Blogs ein wenig herumgedoktort, ein paar Seiten hier aktualisiert, ein neuen Artikel geschrieben und Plugins aktualisiert. Das wichtigste wäre schonmal erledigt. Die Blogs laufen gut, damit bin ich zufrieden. Ein paar Domains wollen zwar auch nochmal irgendwann mit Inhalt befüllt werden, jedoch juckt mich das im Moment recht wenig, da man ja auch beim Lesen im Internet fast alle 5 Minuten etwas neues Interessantes entdeckt und schnell vom Thema abkommt. Urlaub ist Urlaub.

Zwischendurch war ich sogar noch beim REWE einkaufen und habe mal wieder schnell bemerkt, dass „ein paar Besorgungen“ schonmal über 50€ kosten. Sonst erhöht sich der Wert des Einkaufs ja ungemein wegen Zigaretten oder Sachen aus der Tchibo-Abteilung des Supermarkts, aber diesmal, neee nix, nur Lebensmittel. Da wünscht man sich schon fast die D-Mark-Zeiten zurück, da war irgendwie immer „mehr drin“.

Wenn ich gerade die Sätze oben nochmal durchgehe, fällt mir eine weitere Sache ein. Genauergesagt zum Wort „Jucken“ fällt mir da die kleine Geschichte ein: Ich bin ein Besserwisser. Daher sage ich zu meiner Freundin oft: „Es heisst nicht das EINZIGSTE, sondern das EINZIGE!“ oder korrigiere sie, wenn sie das Wort „WIE“ anstelle von „ALS“ benutzt. Nun ertappte sie mich aber in den letzten Tagen schon 2 mal als ich sagte: „Ich jucke“ – Dabei habe ich mich gekratzt und nicht gejuckt. Jucken ist das Gefühl und nicht die Handlung um das Jucken zu bekämpfen. Nun bin ich im sozialen Netzwerk meinVZ einer Gruppe namens „Das „Einzigste“ GIBT ES NICHT!!!“ beigetreten, meine Freundin erwischte mich wieder beim „Jucken“ ( ) und ich sagte ihr sie solle doch mal eine „Man juckt sich nicht, man kratzt sich“-Gruppe aufmachen (Tja, irgendwie liest sich das nicht so lustig wie es war)

Naja, und das war es dann eigentlich auch schon bisher… Weiteres folgt heute jedenfalls nicht mehr…

Die Gedanken sind frei…
4.23 (84.62%) 13 Artikel bewerten

Über Patrick Stuhlemmer

Vater, Griller, Fussballfan, Kinogänger, Serienjunkie, Produkttester, Leseratte, Blogger, Kaffeetrinker, Kaufempfehler. Seit Januar 2009 mit Weblog-Deluxe im "Neuland" vertreten. Vorsicht: Beiträge könnten Ironie oder Sarkasmus trotz fehlender Smileys beinhalten! ;-) Ihr findet mich auch auf Google+ oder Twitter