Dienstag , 18 Juni 2019
Startseite » Gesundheit » Die besten natürlichen Heilmittel gegen Blasenentzündung
Die besten natürlichen Heilmittel gegen Blasenentzündung

Die besten natürlichen Heilmittel gegen Blasenentzündung

Schmerzen beim Wasserlassen und ein ständiges Drücken in der Blase, die Symptome einer Blasenentzündung sind meist unverkennbar. Um schnelle Linderung zu schaffen und zu verhindern, dass die Bakterien zu den Nieren gelangen, ist schnelles Handeln gefragt. Wir stellen hier die besten natürlichen Heilmittel und Hausmittel gegen Blasenentzündung vor.

Viel Flüssigkeit zu sich nehmen

Um die Bakterien aus der Blase zu spülen, müssen Betroffene viel trinken. Ärzte empfehlen mindestens zwei bis drei Liter am Tag. Auch wenn der anschließende Gang zur Toilette schmerzhaft ist, muss verhindert werden, dass die Erreger zu den Nieren gelangen.

Am besten sind stilles Wasser und warme, ungesüßte Kräutertees.

D-Mannose und Cranberrys gegen Blasenentzündungen

Cranberrys enthalten den Wirkstoff Proanthocyanidin. Dieser sorgt dafür, dass sich die Erreger nicht an der Blasenwand festsetzen können. Als Saft getrunken schafft die kleine Frucht daher Linderung bei einer akuten Blasenentzündung und wirkt gesundheitsfördernd. Eine weitere Möglichkeit ist auf Cranberry-Pulver zurückzugreifen. Natürliche Produkte wie dieses pflanzliche Pulver bestehen aus Cranberry-Extrakt und D-Mannose. Dabei handelt es sich um eine Zuckerart, der nahezu unverändert mit dem Urin ausgeschieden wird. D-Mannose ist nebenwirkungsfrei und beeinflusst die natürliche Darmflora nicht.

Heilkräuter zum Ausscheiden der Bakterien

Einige Heilkräuter wirken antibakteriell und harntreibend. Sie unterstützen dabei, die Bakterien aus der Blase zu spülen und verhindern, dass sich die Erreger in der Niere festsetzen. So regen Goldrutenkraut, Birkenblätterextrakten, Brennnessel und Hauhechel nicht nur die Nierentätigkeit an, sie haben auch einen krampflösenden und entspannenden Effekt.

Wärme zur Entspannung

Eine Wärmeflasche oder ein erwärmtes Kirschkernkissen ist wohltuend und krampflindernd. Denn die Wärme sorgt dafür, dass sich die Anspannungen in der Muskulatur lösen und die Krämpfe nachlassen. Bei einer Blasenentzündung kann auch ein warmes Fußbad die Schmerzen lindern.

Naturmediziner raten dazu, anstelle einer Wärmeflasche feuchtewarme Wickel auf die Blase zu legen. Die Feuchtigkeit sorgt dafür, dass die Wärme besser in die Poren eindringen kann, was die Wirkung verstärkt.

Ausgewogen ernähren

Eine ausgewogene Ernährung kann die Symptome der Blasenentzündung lindern, und die Ansiedlung guter Darmbakterien unterstützen. Dabei ist auf industriellen Zucker zu verzichten, der in Fertiggerichten, Softdrinks, Fruchtjoghurt und Säften zu finden ist.

Um die Darmflora aufzubauen, empfehlen sich probiotische Lebensmittel wir Kefir, Naturjoghurt und Sauerkraut. Diese enthalten Milchsäurebakterien, welche die Darmflora unterstützen.

Anstelle von Weizenprodukten sollte zu vollwertigen Vollkornlebensmitteln gegriffen werden. Außerdem ist es ratsam, in Maßen zuckerarme Obstsorten wie Bananen, Birne, Kirschen und Weintrauben zu essen.

Wichtig: Arztbesuch nicht zu lange hinauszögern

Eine Blasenentzündung muss immer ernst genommen werden. Daher sollte bereits bei den ersten Symptomen ein Arzt aufgesucht werden. Spätestens jedoch, wenn die Schmerzen zunehmen, Blut im Urin oder Fieber auftritt.

Die besten natürlichen Heilmittel gegen Blasenentzündung
3.7 (74%) 10 Artikel bewerten

Über Toni Ebert