Samstag , 16 Dezember 2017
Startseite » Sonstiges » Das Verpackungsdesign: so erzielen Hersteller mehr Umsatzpotentiale
Das Verpackungsdesign: so erzielen Hersteller mehr Umsatzpotentiale

Das Verpackungsdesign: so erzielen Hersteller mehr Umsatzpotentiale

Schon vor mehr als 5000 Jahren importierten die Ägypter Öl aus Palästina, welches in reich verzierten Keramikgefäßen transportiert wurde. Und noch heute nimmt die Verpackung eines Produktes einen bedeutenden Stellenwert ein. Obwohl es kein eigenes Instrument des Marketingmixes ist, sondern der Produktpolitik zugeordnet wird, wenden die Hersteller sehr viele Ressourcen für das Verpackungsdesign auf. Und das nicht ohne Grund.

Die Verpackung entscheidet über den Verkauf

Eines ist sicher: auf einem Markt, in dem sich zahlreiche Produkte qualitativ aneinander angenähert haben, müssen andere Entscheidungskriterien den Kunden zum Kauf bewegen. Ein Verbraucher widmet einem Produkt nur wenige Sekunden seiner Aufmerksamkeit. Die Verpackung spielt in diesem Zusammenhang eine Schlüsselrolle. Sie ist das erste, was der Kunde am Point of Sale (POS) zu Gesicht bekommt. Und im Verkaufsraum wird in aller Regel die Kaufentscheidung getroffen. Aus diesem Grunde versuchen die Hersteller die Verpackung als Kommunikationsmittel zu verwenden. Nichts transportiert die Message mehr, als die Umverpackung. Produzenten legen daher größten Wert darauf, ihr Sortiment in Optik, Haptik und dem Geruch sowie der Akustik hochwertig zu präsentieren. Von der farblichen Gestaltung über die Verpackungsmaterialien bis hin zum Öffnungsmechanismus ist alles wohl durchdacht. Die Verpackung transportiert sozusagen Emotionen. Je hochwertiger ein Produkt ist, desto ästhetischer und edler fällt die Gestaltung sowie die Materialauswahl aus.

Die Verpackung als Wiedererkennungswert

Für den Produzenten ist es wichtig, sein Produkt von den Mitbewerbern abzuheben und es zu differenzieren. In aller Regel werden daher die Verpackungen in allen Medien mitbeworben. Sie tauchen in der Fernsehwerbung wie auch in den Printmedien oder online regelmäßig auf. Damit wird die Verpackung automatisch mit den Werbebotschaften verknüpft. Denn es sind nicht ausschließlich Impulskäufe, die den Umsatz generieren. Als Hersteller liegt der Fokus darauf, den Konsumenten zum wiederholten Kauf anzuregen. Durch Sondereditionen sowie Sonderverpackungen, etwa zu Ostern, Weihnachten oder einer Fußball-WM, können neugierige Neukunden geworben werden. Nicht ohne Grund sind Verpackungen also äußerst wichtig, um eine Marke zu etablieren. Abgesehen vom marketingpolitischen Aspekt, erfüllt die Verpackung zweifelsohne viele weitere wichtige Aufgaben. Sie übernimmt eine Schutzfunktion, ist unersetzlich für die Distribution und den Transport. Gleichermaßen werden darauf zahlreiche Pflichtinformationen wie Produkteigenschaften oder Inhaltsangaben vermerkt und vieles mehr. Alles in allem muss die Verpackung als Gesamtkonzept betrachtet werden, die in ihrer ästhetischen Erscheinung die Qualität des Produktes unterstreicht und den Kunden zum Kauf anregt.

Fazit: Die Verpackung eines Produktes erfüllt zahlreiche Funktionen. Eine der wichtigsten ist die Präsentation am Point of Sale. Durch die Verpackung hebt sich das Konsumgut von den Mitbewerbern ab. Das Design transportiert Emotionen und bewegt den Kunden zum Kauf. Je hochwertiger ein Produkt ist, desto edler und ästhetischer gestaltet sich die Verpackung.

Foto: (c) adv-dosenshop.com

Das Verpackungsdesign: so erzielen Hersteller mehr Umsatzpotentiale
3.43 (68.57%) 7 Artikel bewerten

Über Micha

Redaktion Ratgeber Deluxe!

Hinterlasse einen Kommentar