Freitag , 25 September 2020
Startseite » Haus und Garten » Antike Möbel aus Massivholz: Edel und zeitlos
Antike Möbel aus Massivholz: Edel und zeitlos

Antike Möbel aus Massivholz: Edel und zeitlos

Wo würde man Möbel kaufen, wäre man auf der Suche danach? Baumarkt? Einrichtungshaus? Kann man machen, ist aber ziemlich langweilig, weil das hat, kann und macht jeder. Wie wäre es mit etwas Extravagantem? Antike Möbel sind ein Hingucker, langlebig und nicht alltäglich.

Das zeichnet alte Möbel aus

Bei wohnpalast.de gibt es Möbel in Hülle und Fülle. Die gibt es zwar auch im Möbelhaus, aber bei Wohnpalast ist der Stil ein anderer. Dort werden antike Möbel hergestellt oder aufbereitet. Sie haben eine Geschichte, Charakter und sind dennoch nützlich und langlebig.

Antike Möbel haben vor allem zwei Eigenschaften: Sie bestehen aus Massivholz und sind nach alten Designvorstellungen hergestellt. Das bedeutet, dass sie durchaus praktisch sind, aber die verwendeten Schnörkel als leicht verspielt wahrgenommen werden können. Das Massivholz hat aber einen Vorteil, den „moderne“ Möbelstücke, die zumeist aus Spanplatten bestehen, nicht bietet: Sie bereichern die Atemluft, man fühlt sich wohler und sie halten länger.

Alt und neu

Bei Wohnpalast gibt es nicht primär tatsächlich alte Möbel. Vielmehr werden neue Möbelstücke hergestellt, allerdings so, wie das früher der Fall gewesen wäre, beispielsweise in der Gründerzeit. So finden sich auch durchaus moderne Möbelstücke für heutige Anforderungen im Sortiment des Shops, beispielsweise TV-Tische, auf denen ein Fernseher platziert werden kann. Darunter ist Platz für Zusatzgeräte wie einen Satelliten-Empfänger oder Spielkonsolen.

Dass Wohnpalast neue Möbel nach alten Vorbildern anfertigt, ermöglicht eine gewisse Flexibilität: So können Möbel auf Maß hergestellt werden, womit garantiert ist, dass sie auch tatsächlich in das Zimmer passen, in dem sie aufgestellt werden sollen. Außerdem kann sich der Kunde in gewisser Weise am Design beteiligen und seine individuellen Wünsche umsetzen lassen.

„Upcycling“

Recycling bedeutet, dass nicht mehr benötigte Gegenstände verwertet werden, dass daraus Neues entsteht und Rohstoffe gespart werden. Wohnpalast verfolgt zum Teil aber auch einen anderen Trend, nämlich Upcycling. Das ist ein Kofferwort aus „Upgrade“ und „Recycling“: Aus nicht mehr Gebrauchtem entsteht Neues. Ein Beispiel dafür ist eine große Bank, die etwa im Garten aufgestellt werden kann, und aus alten Schwellen von Bahnschienen hergestellt wird. Oder eine kleine Bank: Sie wurde aus alten Strommästen gefertigt. Dabei handelt es sich um interessante Einzelanfertigungen, die in Handarbeit hergestellt wurden. Eine Exklusivität bei dem Mobiliar ist also garantiert.

Beratung und großer Showroom

Wohnpalast unterhält nicht nur einen Online-Shop, sondern auch einen riesigen Showroom. Auf 1000 Quadratmetern sind ausgewählte Möbelstücke aus der Manufaktur ausgestellt, die man sich anschauen kann. Der Showroom befindet sich in Dormagen. Außerdem bietet Wohnpalast auch Beratung via Telefon und E-Mail an.

Antike Möbel aus Massivholz: Edel und zeitlos
5 (100%) 1 Artikel bewerten

Über Toni Ebert