Samstag , 15 Dezember 2018
Startseite » Sonstiges » 5 tolle Ideen für Visitenkarten, die garantiert nicht im Müll landen
5 tolle Ideen für Visitenkarten, die garantiert nicht im Müll landen

5 tolle Ideen für Visitenkarten, die garantiert nicht im Müll landen

Visitenkarten sind aus der Geschäftswelt nicht mehr wegzudenken. Sie gehören zum guten Ton der Unternehmer sowie der leitenden Angestellten und sind ein wichtiger Werbeträger. Klassisch handelt es sich dabei um ein kleines Kärtchen im Scheckkartenformat, auf dem der Name des Ansprechpartners, seine berufliche Position und die Firmenadresse aufgedruckt sind. Allerdings landet ein großer Teil der Visitenkarten in der Mülltonne oder rückt schlichtweg in Vergessenheit bei den Kunden. Damit das zukünftig nicht mehr passiert, haben wir hier fünf tolle Ideen für ausgefallene Visitenkarten zusammengetragen, die noch lange in Erinnerung bleiben.

1.    Visitenkarten mit Barcodes

Während die Digitalisierung voranschreitet, scheinen Visitenkarten ein Stillstand der Zeit zu sein. Modern sind die kleinen Kärtchen zugegebenermaßen nicht, denn bereits seit den Neunzigern gelten sie als Must-have der Geschäftsleute. Allerdings dürfen sie auch heute nicht in der Geschäftswelt fehlen. Deshalb empfiehlt es sich, die Visitenkarte einfach etwas Zeitgemäßer zu gestalten, beispielsweise mit einem Barcode. Mit diesem Barcode Generator kann jeder ganz leicht seinen eigenen Strichcode erstellen, der problemlos auf die Visitenkarten gedruckt wird. So können Kunden die Kontaktdaten auch sofort in das Smartphone einspeichern.

2.    Außergewöhnliches Material

Visitenkarten werden klassisch auf starkem Papier gedruckt. Ausgefallen werden sie allerdings dann, wenn sie aus einem anderen Material stammen. Wie wäre es beispielsweise mit Holz für einen Schreiner, Möbelverkäufer oder Zimmermann? Auch Karten aus Aluminium sehen elegant aus und schinden Eindruck bei den Kunden.

3.    Die Form

Eine Visitenkarte in Form eines Pizzastücks, einer Zahnpastatube oder eines Smartphones? Kein Problem, außergewöhnliche Formen werden den Kunden in Erinnerung bleiben. Wichtig ist jedoch, dass das Design auch wirklich zum Unternehmen passt. Eine Visitenkarte mit Zahnpastaform ist nur eine gute Idee, wenn sie für einen Zahnarzt gedacht ist.

4.    Nützliche Visitenkarten für den Alltag

Wer sagt denn, das eine Visitenkarte immer in der Standardgröße 85 x 55 Millimeter sein muss? Besonders ausgefallen und vor allem praktisch sind Karten, die für den Kunden einen Nutzen haben. Wie wäre es denn mit einem integrierten Flaschenöffner für eine Bar oder einen Getränkehandel? Auch ein kleines Lineal ist nützlich und wird gerne von den Kunden verwendet.

5.    Essbare Visitenkarten

Zugegeben, diese Visitenkarten landen zwar nicht im Müll, dafür aber im Magen. Allerdings werden die Kärtchen bei den Kunden garantiert in Erinnerung bleiben und sind auf Messen das Highlight. In Kekse können die eigenen Kontaktdaten und Geschäftsadresse eingestanzt werden und auch Schokolade ist dafür geeignet. Damit die Kunden auch nach der Nascherei noch wissen, welche Firme diese tolle Idee hatte, sollte sicherheitshalber noch eine Visitenkarte in Papierform hinzugegeben werden.

5 tolle Ideen für Visitenkarten, die garantiert nicht im Müll landen
4 (80%) 4 Artikel bewerten

Über Toni Ebert