Dienstag , 14 Juli 2020
Startseite » Haus und Garten » Wohnungsbesichtigung trotz Kontaktverbot
Wohnungsbesichtigung trotz Kontaktverbot

Wohnungsbesichtigung trotz Kontaktverbot

Corona hat die Welt auf den Kopf gestellt. Neue Reglungen und Bestimmungen wurden verfasst, damit sich das Virus nicht weiter ausbreitet. Es herrschen Maskenpflicht und Kontaktverbot. Doch wie sieht es aus, wenn Sie in der jetzigen Zeit einen Wohnungswechsel geplant haben? Gute Nachrichten vorweg: Wohnungsbesichtigungen sind in Berlin prinzipiell möglich. So richtig verboten waren Besichtigungen, die einem Wohnungswechsel vorausgehen, nie. Aufgrund des aktuellen Kontaktverbots, um eine Ausbreitung von Corona zu verhindern, wurde aber vielerorts darauf verzichtet.

Richtiges Verhalten bei der Wohnungsbesichtigung

In allen Bereichen des alltäglichen Lebens in Berlin treten neue Bestimmungen aufgrund von Corona auf. Abstand halten, Mundschutz tragen und die Hygieneregeln beachten. Die neuen Regelungen für Corona gelten auch bei einem Umzug und wenn Sie eine Wohnung oder ein Haus besichtigen wollen. Fast undenkbar, wenn Sie an Wohnungsbesichtigungen in Berlin denken, bei denen eine Vielzahl von Bewerbern gleichzeitig erscheinen. Das wird sich in Zukunft ändern, denn die geltenden Hygieneregelungen gelten auch bei Besichtigungsterminen. Viele Vermieter und potenziellen Mieter bevorzugen während der Corona Pandemie eine virtuelle Besichtigung, um dem Kontaktverbot gerecht zu werden.

Eine virtuelle Besichtigung während Corona

Um eine Wohnung zu besichtigen, wird in Berlin und andernorts immer öfter eine Online-Besichtigung angeboten. So können Sie fast wie gewohnt, ihre neue Wohnung vor dem Umzug während eines Videotelefonats besichtigen, ohne sich der potenziellen Gefahr einer Ansteckung mit Corona ausgesetzt zu sein. Um dem Kontaktverbot in Berlin gerecht zu werden entscheiden sich einige Vermieter für eine virtuelle Onlineführung, bei der sie vor dem Wohnungswechsel die Räume in einem Video oder auf Bildern begutachten können. Gefällt Ihnen, was Sie sehen, dann sehen Sie sich die Gegend um Ihre neue Wohnung vor Ort an. Auch wenn sie die Wohnungsbesichtigung online begehen, ist es sinnvoll, vor einem Wohnungswechsel die Umgebung kennenzulernen. Besonders wenn Sie neu nach Berlin oder in einen anderen Bezirk als Ihren bisherigen ziehen möchten.

Einzelbesichtigungen vereinbaren

Wenn Sie sich nicht allein auf Videos und Fotos verlassen wollen, können Sie in Berlin eine Einzelbesichtigung für die Besichtigung Ihrer nächsten Wohnung ausmachen. Im Gegensatz zu Bildern erleben Sie hier das Wohngefühl hautnah. Gemäß den aktuellen Bestimmungen bezüglich des Kontaktverbots in Berlin, dürfen sich Personen aus zwei fremden Haushalten treffen. So können Sie vor dem Umzug sicher sein, dass die neue Wohnung Ihren Bedürfnissen entspricht.

Wichtige Tipps für die Wohnungsbesichtigung:

  • Sehen Sie sich vor einem Wohnungswechsel die Wohnung und ihre Umgebung gut an
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie bei einer Besichtigung der einzige Interessent sind
  • Vermeiden Sie unbedingt Massenbesichtigungen
  • Greifen Sie auf professionelle Hilfe für Ihren Umzug in Ihrer Stadt Berlin zurück
  • Übergeben Sie alle für den Umzug relevanten Dokumente vor oder nach der Besichtigung digital
  • Ziehen Sie sich zur Sicherheit ein Paar Handschuhe an, sollten Sie Klinken oder Gegenstände berühren
  • Tragen Sie während der Besichtigung einen Mund-Nasen-Schutz

Halten Sie sich an die genannten Tipps, sollte eine Wohnungsbesichtigung zu Zeiten von Corona und Kontaktsperre kein Problem sein. Lassen Sie sich vorab Bilder und Videos zukommen, damit Sie vorab entscheiden können, ob die Wohnung für Sie infrage kommt. Auch ein Umzug ist während der derzeitigen Kontaktsperre kein Problem.

Wohnungsbesichtigung trotz Kontaktverbot
3.79 (75.83%) 24 Artikel bewerten

Über Toni Ebert