Montag , 28 November 2022
ANZEIGE: Startseite » Sonstiges » Wohnmobil Erstausstattung: Wie man alles auf kleinstem Raum organisiert
Wohnmobil Erstausstattung: Wie man alles auf kleinstem Raum organisiert

Wohnmobil Erstausstattung: Wie man alles auf kleinstem Raum organisiert

Immer mehr Personen entscheiden sich für einen bequemen und mobilen Wohnwagen. Kauft man oder mietet man ein Wohnwagen, da steigt die Vorfreude auf eigenen Camper und lange Reisen. Allerdings ist es nicht leicht, das Wohnmobil von Null auf einzurichten. Es erinnert uns an den Umzug in ein neues Haus oder Wohnung und nimmt viel Zeit in Anspruch. Doch welche Sachen sind wichtig für die Grundausstattung eines Wohnmobils, damit man sich wohlfühlt? Da kann eine ausführliche Checkliste Abhilfe schaffen.

Sicherheit ist das A und O

Was vor allem in ein Wohnmobil gehört, sind verschiedene Sicherheitssachen wie Warnwesten, Warntafel, Warndreieck, Feuerlöscher und Erste-Hilfe-Set. Außerdem sind Werkzeugkasten mit wichtigem Zubehör, Ersatzreifen, Auffahrkeilen und Diebstahlsicherung nicht zu vergessen. Prüfen Sie auf jeden Fall vor jeder Reise, ob Werkzeugkasten alle wichtigen Werkzeuge hat und Ihr Haltbarkeitsdatum vom Erste-Hilfe-Kasten noch nicht abgelaufen ist.

Wohnmobil Technik und Internet

Für Navigation braucht man am besten sowohl ein Navi im Wohnmobil als auch Navigationsapp im Smartphone. Denken Sie daran, dass Sie dazu mehrere Ladegeräte und Ladekabel, Router für Internet und Powerbank haben. Und selbst wenn Sie nicht ständig auf Handy starren, ist ein Smartphone mit Internet ein Muss für Sie.

Mit einer guten Internetverbindung und Mobilfunkvertrag werden Sie können Sie mal Wetter nachschauen und sich über Sehenswürdigkeiten in der Umgebung erkundigen, sowie Zugang zu den aktuellen Nachrichten oder auch Online-Unterhaltung wie online wettanbieter haben. Es ist ratsam, einen Handyvertrag mit unlimitierter Datenflatrate, sowie lokale SIM-Karten, einen Router und Antennen, die Signal verstärken, parat zu haben. Selbst wenn  Ihr Smartphone eine Internetverbindung hat, ist ein mobiler Router eine optimale Lösung für ein Wohnmobil. Der ist praktisch, wird über einen Akku betrieben und kann in der Fensternähe positioniert werden. Und die Antennen sind die sogenannten MIMO-Antennen, die sogar auf dem Dach des Wohnmobils aufgebracht werden können. Eine Kombination aus Router und Antenne könnte schon nicht sehr günstig sein und über 200 Euro kosten. Und denken Sie an alle diese Sachen am besten im Vorfeld und vor Ihrem ersten Campingtrip. Ausfall einer Mobilfunkverbindung oder fehlendes Ladegerät können Ihnen viele Probleme unterwegs schaffen.

Checkliste Küche im Wohnmobil

Selbst wenn man unterwegs ist, kann man während der Reise leckeres Essen genießen und satt werden. Da muss man alles nötige im Küchenbereich haben, vor allem einen kompakten Kühlschrank, Kaffeemaschine oder Espressokocher, Besteck, Geschirr, Tassen, Schneidebrett und mehrere Schüsseln und Aufbewahrungsdosen. Um das zubereitete Essen zu genießen, braucht man dazu gute, bequeme Stühle und einen Tisch mit verstellbarer Höhe.

Bad im Wohnmobil: Geniessen Sie Ihre Auszeit

Vieles hängt davon ab, welche Toilette Sie in Ihrem Wohnmobil nutzen – eine chemische oder mobile. Oder ist die fest eingebaut?  Bei der Verwendung des eigenen Wohnmobil-WCs ist es ratsam, ein schnell auflösbares Toilettenpapier, Sanitärzusatz für den Fäkalientank und bequeme Organizer zu kaufen. Feuchttücher, ein fester Seifenspender mit Flüssigseife, Zahnbürsten im Zahnbürstenhalter, Badeschlappen, Fön, Reise-Waschmittel gehören auch dazu.

Gemütlich im Wohnmobil schlafen

Zu den Basics im Schlafbereich im Wohnmobil gehören solche Sachen wie Matratze, Matratzenschoner, Bettlaken, Decken und Kissen. Die Bettwäsche muss am besten gut waschbar sein. Kaufen Sie auch einen Wäschekorb, der am besten klappbar sein sollte.

Gemütliche Campingausstattung im Wohnmobil ist wichtig

Bevor Sie Ihre erste Reise mit Wohnmobil anfangen, stellen Sie lieber selbst eine Liste mit allen Sachen auf, die Sie brauchen. Die Grundausstattung muss exakt geplant sein: besonders wenn unterwegs was fehlt, kann es zu einem großen Problem werden. Bereiten Sie vor der Reise auch Ihre Route gut vor und erkundigen Sie sich, ob es am Zielort Campingplätze, Läden, Badestellen, Apotheken, Ärzte und Restaurants gibt.

Mit einer richtigen Planung machen Sie Ihren ersten Urlaub im Wohnmobil spannend, aber auch komfortabel. Sind Sie mit Ihrer Grundausstattung fertig, können Sie sich Gedanken darüber machen, Wände des Wohnmobils mit Fotos oder Bildern zu dekorieren. Schöne Textilien oder Pflanzen die gut auf Reisen sind verleihen Ihrem Wohnmobil auch persönliche Note und machen Reisen noch schöner!

Über Toni Ebert