Montag , 16 September 2019
Startseite » Featured » Wieder ein Wettskandal, diesmal: Snooker

Wieder ein Wettskandal, diesmal: Snooker

Im Sport gibt es sie leider immer wieder: Die Wettskandale. Diesmal in einer Sportart, die selten in einen solchen Wettskandal verwickelt schien. Snooker. Diese zugleich spannende und entspannende Sportart entartet sich durch eine fiese Manipulation.

Man kennt es ja aus anderen Sportarten leider zu genüge: Die Tour de France ist nur etwas für „Spritzen-Sportler“ als denn für Spitzensportler, die olympischen Spiele verkommen teilweise auch schon zu einem offenen Apotheker-Treffen mit Nasch-Proben, im Fussball lassen sich die Schiedsrichter ein 13., 14. und 15. Monatsgehalt von osteuropäischen „Insidern“ bezahlen und selbst ein Profigolfer namens Tiger Woods definiert den Begriff „Einlochen“ völlig anders.

Opfer oder Täter? Man weiss es nicht ganz genau, denn der Verdächtige, John Higgins, soll sich gegenüber der Wettmafia dazu bereiterklärt haben 4 Frames in 4 Spielen absichtlich zu verlieren. Er selber sagt dazu nur, dass er nur Angst hatte „Nein“ zusagen, wollte sofort nach Haus als ihn 2 Männer darauf angesprochen haben. Er liebt diesen Sport doch über alles und hatte noch nie in seinem Leben Gedanken eines Betruges gehabt. Sein Gewissen ist absolut rein.

John Higgins ist trotzdem mit sofortiger Wirkung von allen Turnieren der WPBSA suspendiert worden, denn ein Video von diesem Skandal ist aufgetaucht. Seht es euch selber an. An einen Fake glaube ich nicht. Es ist jedenfalls schade dass ein Sport, der immerhin bis zu 1 Million Zuschauer auf einem Spartenkanal wie Eurosport vor die Fernseher lockt, einen solchen Tiefschlag erleiden muss.

Wieder ein Wettskandal, diesmal: Snooker
3.82 (76.36%) 11 Artikel bewerten

Über Palloo Petrov