Mittwoch , 3 März 2021
ANZEIGE: Startseite » Finanzen » Unternehmer als Kreditnehmer: Was gilt es zu beachten?
Unternehmer als Kreditnehmer: Was gilt es zu beachten?

Unternehmer als Kreditnehmer: Was gilt es zu beachten?

Unternehmer tragen nicht nur ein höheres Eigenrisiko, sondern haben es auch in puncto Kreditvergabe schwerer. Dies liegt in der Tatsache begründet, dass die Wahrscheinlichkeit von finanziellen Einbrüchen größer ist, als es zum Beispiel bei festangestellten Mitarbeitern der Fall ist. Aufgrund dieser Theorie, die nicht zwangsläufig den Fakten entsprechen muss, sind Banken grundsätzlich skeptischer gegenüber Unternehmern. Gerade in der Gründungsphase brauchen Selbstständige jedoch finanzielle Mittel, um eine Geschäftsidee florieren zu lassen. Aber auch Unternehmer, die sich in einer bestimmten Nische einen Namen gemacht haben, bzw. sich etabliert haben, sind auf finanzielle Ressourcen angewiesen.

Kreditinstitute vergeben dennoch Unternehmerkredite an Selbstständige, auch wenn es mit bürokratischen Hürden einhergeht. Eine Auseinandersetzung wird sich für selbstständig Tätige auszahlen und es kommt dem eigenen Unternehmen zugute. Es wird das private Vermögen schonen, denn es ist wichtig als Unternehmer Rücklagen zu bilden.

Welche Kriterien gelten für Selbstständige?

In erster Linie gelten die Voraussetzungen, die ebenfalls für Angestellte gelten. Hierzu gehört die Volljährigkeit und ein fester Wohnsitz in Deutschland. Auch die Schufa-Auskunft darf keine negativen Einträge aufweisen. Anschließend folgen Kriterien, die sich signifikant von gängigen Krediten unterscheiden.

Personenkreise, die Einkünfte aus selbstständiger Arbeit erzielen, haben keinen offiziellen Gehaltsnachweis vonseiten eines Arbeitgebers. Aufgrund dessen möchten Kreditgeber eine betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA). Letztere wird mithilfe eines Steuerberaters erstellt. Sie gibt wider, wie solide die Einkünfte in der Vergangenheit waren. Dabei werden die Ausgaben in Relation zum erzielten Gewinn gesetzt. Banken verlangen eine Bilanzierung der letzten drei Jahren.

Doch wie sieht die Lange für Neulinge aus, die ihr Business erst aufbauen? Existenzgründer müssen vor allem Überzeugungsarbeit leisten. Dies geht mit einem durchdachten und realistischen Businessplan einher. Das Kreditinstitut wird prüfen, inwieweit der eigene Plan der Realität standhält. Diesbezüglich ist der USP, also das Alleinstellungsmerkmal, wichtig. Die Konkurrenz schläft bekanntermaßen nicht und es gilt dem Kreditinstitut zu zeigen, wie wettbewerbsfähig die Vorhaben sind. Ein gutes Produkt ist nicht gleichzusetzen mit Erfolg.

Beachtenswertes für Unternehmer

Letztlich gilt die Devise „Kunde ist König“ auch für Unternehmer. Nicht nur Selbstständige sind in der Pflicht ein Kreditinstitut zu überzeugen. Umgekehrt müssen Banken faire Konditionen bieten. Schließlich müssen Unternehmer auch in diesem Punkt auf Wirtschaftlichkeit achten, um für das Unternehmen gewinnbringend zu agieren. Ein Kredit mit exorbitant hohen Zinsen kann sich als Kostenfresser erweisen.

Somit ist ein Vergleich von elementarer Bedeutung, um einen fairen Unternehmenskredit in Anspruch zu nehmen. Deshalb gilt es den effektiven Jahreszins bei verschiedenen Anbietern ausfindig zu machen. Im effektiven Jahreszins sind bereits Bearbeitungsgebühren des Kreditgebers integriert. Doch Vorsicht: nicht alle Gebühren sind im effektiven Jahreszins vermerkt. Unter Umständen stellt die Bank weitere Gebühren in Rechnung.

Es gilt zudem: Je höher die Laufzeit, desto größer wird die Zinslast. Es sollte genau geprüft werden, welcher Zeitrahmen der richtige ist, unter Berücksichtigung der Zinslast.

Selbstständige, die auf Flexibilität Wert legen, sollten sich über die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung informieren. Unter Umständen ist eine Sondertilgung oder eine komplette Rückzahlung mit erheblichen Kosten verbunden. In solchen Fällen kann es kontraproduktiv sein einen Unternehmerkredit abzuschließen, selbst wenn die Zinslast gering ausfällt. Es gilt im Einzelnen die Verhältnismäßigkeit zu prüfen, inwieweit die niedrige Zinslast die zusätzlichen Gebühren bei Sondertilgungen ausgleichen kann.

Resümee

Unternehmer sollten trotz des bürokratischen Mehraufwandes nicht die Konditionen außer Acht lassen. Schließlich sind auch selbstständige Kreditnehmer Kunden beim Kreditinstitut und möchten von fairen Angeboten profitieren. Aufgrund der möglichen Schwankungen in Hinsicht auf Gewinneinkünfte, ist es wichtig, dass der Kredit einen Mehrwert darstellt und die finanzielle Zusatzbelastung verhältnismäßig ausfällt.

Über Toni Ebert