Dienstag , 7 Dezember 2021
Startseite » Multimedia » Nintendo Switch: Informatives zur handlichen Konsole
Nintendo Switch: Informatives zur handlichen Konsole

Nintendo Switch: Informatives zur handlichen Konsole

Im März 2017 kam die hybride Konsole Nintendo Switch auf den Markt, die mittlerweile um das kompaktere Modell Nintendo Switch Lite und den Onlinedienst Nintendo Switch Online erweitert wurde.

Zwei Jahre vor ihrer Markteinfürung wurde die Spielkonsole mit einem Vorschautrailer öffentlich bekannt, bevor sie am 3. März 2017 in Europa, Nordamerika, Australien und Asien zusammen mit dem Premiumspiel “The Legend of Zelda: Breath of the Wild” erschien.

Was die Nintendo Switch alles zu bieten hat, erfahren Sie in unserem spannenden Artikel rund um diese handliche moderne Konsole, die locker in die Jackentasche passt.

Welche Ausstattung bietet die Nintendo Switch?

Die kompakte Spielkonsole entspricht in ihrer Gehäusegröße einem kleinen Tablet, verfügt über entfernbare Steuerelemente, die als Joy-Con bezeichnet werden.

Die Joy-Con lassen sich an beiden Gehäuseseiten mit einer Metallschiene an die Nintendo Switch anschließen. Eine einzelne Verwendung ist erlaubt, um zum Beispiel mit einem Freund zu zweit ein Game zu zocken. Bedient wird der Joy-Con horizontal oder vertikal.

Das verbaute Flüssigkristalldisplay arbeitet bei 6,2 Zoll Größe mit einer Auflösung von 1.280*720 Pixeln und 60 Hertz Bildwiederholfrequenz. Bei einem Betrieb an einem externen Bildschirm mittels der Switch Station genannten Dockingstation und HDMI-Port kann die Auflösung auf höchstens 1.920*1.280 Pixel erhöht werden. Als CPU dient ein Nvidia Tegra X1 Prozessor, dessen einzelne Kerne von 4 GB RAM und einem Grafikchipsatz unterstützt werden.

Akku und Kommunikation

Der Akku hat bei 4.310 Milliamperestunden Kapazität eine Laufzeit, die sich auf zwei bis sechs Stunden entsprechend dem Nutzungsverhalten belaufen kann. Bei einem Gewicht von 398 Gramm liegt die Konsole gut in der Hand.

Die Dockingstation Switch Station hat ein HDMI-Port, USB-C-Port, USB 3.0-Port und zwei USB 2.0-Anschlüsse. Ein Mikrofon kann über den 3,5 mm Klinkenport an die Konsole angeschlossen werden.

Von der Nintendo Switch werden die Kommunikationsstandards Bluetooth 4.1 und WLAN unterstützt, wobei einer der Joy Con-Controller mit einem NFC-Chip ausgestattet wurde. Der rechte Controller hat eine Infrarotkamera, die in den Anwendungen 1-2-Switch und Nintendo Labo verwendet wird. Bis zu acht Nintendo Switch Konsolen lassen mit dem Ad-hoc-Netz miteinander verbinden, um lokale Mehrspieler-Sessions zu organisieren.

Nintendo Switch Lite

Eine abgespeckte Spielkonsole ist die Nintendo Switch Lite, auf der jedes Switch-Spiel läuft und als Handheld bezeichnet werden kann.

Im Gegensatz zum Standardmodell ist kein Anschluss an einen externen Bildschirm möglich. Die Konsole ist mit 275 Gramm deutlich leichter und besitzt einen internen Flashspeicher mit 32 GB Umfang.

Das Flüssigkristalldisplay hat 5,5 Zoll Größe und läuft mit einer Auflösung von 1.280*720 Pixeln. Auf die Infrarotkamera wurde ebenso verzichtet wie auf die HD-Rumble-Funktion und die Joy Con-Steuerung ist nicht abnehmbar.

Gegenüber der Nintendo Switch hat die Switch Lite eine höhere Akkulaufzeit. Separat verfügbare Joy Con-Controller lassen sich mit der Spielkonsole verbinden.

Preis und Verfügbarkeit

Im Handel ist die Nintendo Switch für rund 330 Euro erhältlich und für 220 Euro ist die Nintendo Switch Lite erhältlich. Die Switch Lite ist in Türkis, Grau und Gelb verfügbar.

Seit ihrem Verkaufsstart im März 2017 zählte die Gamingkonsole weltweit über 80 Millionen Verkäufe und gehört damit zu den erfolgreichsten Geräten des japanischen Konzerns Nintendo.

Spiele

Die Spielauswahl für die Nintendo Switch umfasst mittlerweile rund 60 Titel, darunter der Klassiker “Mario Kart Live: Home Circuit”, der eine Mixed-Reality-Version des Original-Rennspiels aus dem Jahr 1992 ist.

Das beliebte Dance Workout Spiel “Just Dance” ist auf dem Handheld verfügbar. Das Tanzspiel hält den Körper auf Trab und sorgt für eine Menge Glücksgefühle.

Über Toni Ebert