Dienstag , 11 Dezember 2018
Startseite » Familie » Kindergeburtstag: Worauf kommt es für ein gelungenes Fest an?
Kindergeburtstag: Worauf kommt es für ein gelungenes Fest an?

Kindergeburtstag: Worauf kommt es für ein gelungenes Fest an?

Der Kindergeburtstag gehört zu den ganz besonderen Tagen im Jahr, nicht nur für das Kind selbst sondern auch für die Eltern. Umso wichtiger ist es, dass dieser Tag so gestaltet wird, dass sich das Geburtstagskind und seine Gäste wohlfühlen und viel Spaß haben. Aber worauf kommt es bei der Planung von einem Kindergeburtstag an? Und was ist bei Kindern aktuell besonders beliebt?

Kindergeburtstag planen: Darauf kommt es an

Wer sich einen rundum gelungenen Kindergeburtstag wünscht, sollte rechtzeitig mit der Planung beginnen. Viele Eltern unterschätzen nämlich wie viel Planung im Vorfeld notwendig ist. Es reicht heutzutage nämlich schon längst nicht mehr aus einen Kuchen zu backen und ein paar Spiele wie Topfschlagen oder Blinde Kuh einzuplanen. Zur Planung gehören unter anderem die Location und damit auch die Frage ob der Geburtstag in der Wohnung, im Garten oder in einem gemieteten Saal stattfinden soll. Dann sollte zusammen mit dem Kind besprochen werden, wie viele Geburtstagsgäste kommen sollen, was für Kuchen gewünscht wird, wie dekoriert werden soll und welche Spiele für Unterhaltung sorgen sollen. Nicht zu vergessen ist außerdem der rechtzeitige Versand der Einladungskarten zum Kindergeburtstag, denn sonst bleiben die Gäste womöglich aus.

Motto-Kindergeburtstag: Worauf sollten Eltern achten?

Aktuell sehr beliebt sind bei Kindern sogenannte Mottopartys. Sie verleihen jedem Geburtstag seinen ganz eigenen Charakter und Kinder lieben es sich zu verkleiden. Hier beginnt die Planung natürlich mit der Suche nach einem passenden Motto. Von ganz klassischen Mottos wie Pirat, Prinzessin oder Ritter bis hin zu ausgefallenen Mottos wie Frühlinkskinder, Gespenster, Detektiv oder Star Wars ist die Auswahl hier enorm groß, so dass jedes Geburtstagskind ein für sich passendes Motto finden sollte. Wichtig ist außerdem, dass alles auf das Motto abgestimmt wird – angefangen beim Kostüm bis hin zur Deko, dem Geburtstagskuchen und natürlich thematisch passenden Spielen.

Die richtige Spieleauswahl

Je nachdem wie alt das Geburtstagskind und seine Gäste sind, variiert natürlich auch die Spieleauswahl. Des Weiteren unterscheidet man zwischen Spielen für drinnen und für draußen. Für Kinder von 4 bis 6 Jahren eignen sich zum Beispiel Spiele wie „Der Esel hat seinen Schwanz verloren“, „Lachen verboten“ oder „Mumien einwickeln“. Kinder von 7 bis 9 Jahren spielen gerne Schokoladen-Wettessen, Gespenstersuche oder Schiffe versenken. Bei schönem Wetter können die Spiele natürlich auch nach draußen verlegt werden. So eignen sich für draußen zum Beispiel Spiele wie „Wer hat Angst vor dem schwarzen Mann“ oder eine klassische Schnitzeljagd. Bei der Spieleauswahl sollte darauf geachtet werden, dass die Kinder weder unter- noch überfordert sind und dass sie so in den Ablauf der Geburtstagsfeier eingeplant werden, dass sich die Kinder nicht zwischendurch langweilen.

Welche Speisen sind besonders beliebt und welches Partyzubehör darf nicht fehlen?

Im Vorfeld sollte als erstes abgeklärt werden, ob bei den eingeladenen Gästen eventuelle Allergien oder Unverträglichkeiten bestehen, damit das Geburtstagsessen dementsprechend angepasst werden kann. Neben dem klassischen Geburtstagskuchen können auf einem Kindergeburtstag auch Muffins angeboten werden. Vielleicht soll auch gekocht werden. Hier eignen sich Gerichte wie Fischstäbchen, Hackbällchen, Nudeln, Pfannkuchen, Salate, Gegrilltes oder ein Kartoffel- oder Nudelgratin.

Damit es den Kindern auch wirklich schmeckt, kann es nicht schaden sich vorher umzuhören, was die eingeladenen Kinder bevorzugt essen und welche Wünsche das eigene Geburtstagskind hat. Dann sollte eigentlich nichts mehr schiefgehen. Neben dem Essen spielt das Partyzubehör natürlich eine wichtige Rolle. Wurde ein bestimmtes Motto gewählt, sollte die Deko dementsprechend ausgewählt werden. Zum Partyzubehör gehören unter anderem Girlanden, Pappteller und Pappbecher, Partybesteck, Strohhalme, kleine Mitgebsel für die Partygäste, Tischdecke, Dekobanner bis hin zu Luftballons, Geburtstagskerzen: Der Fantasie sind hier fast keine Grenzen gesetzt.

Fazit:

Wichtig ist, dass Eltern ihr Kind unbedingt mit in die Planungsvorbereitungen miteinbeziehen. Schließlich soll das Kind ein Mitspracherecht haben, wenn es um das Geburtstagsessen, die Deko, die Gäste und das Partymotto geht. Wenn sich Eltern viel Zeit für die Planung nehmen, dann sollte es ein gelungener Kindergeburtstag werden, der dem Geburtstagskind und seinen Gästen noch lange in Erinnerung bleibt.

Kindergeburtstag: Worauf kommt es für ein gelungenes Fest an?
3.87 (77.33%) 15 Artikel bewerten

Über Micha

Redaktion Ratgeber Deluxe!