Montag , 27 Juni 2022
ANZEIGE: Startseite » Haus und Garten » Die Küche in nur wenigen Schritten aufräumen – so funktionierts
Die Küche in nur wenigen Schritten aufräumen – so funktionierts

Die Küche in nur wenigen Schritten aufräumen – so funktionierts

So ab und an sollten Sie Ihre Küche in Angriff nehmen. Über die Jahre sammelt sich eine Menge Krimskrams an, dass vielleicht gar nicht mehr benötigt wird. Es ist jedoch auch viel zu schade, wenn der Platz in den Küchenschränken verschwendet wird, wo Sie normalerweise viel mehr Ordnung hineinbekommen könnten. Was Sie in Ihrer Küche verändern können, beschreiben wir ausführlich in diesem Blogartikel.

Sammeln

Ein wichtiges Stichwort wurde gerade eben schon genannt. Ordnung. Denn in einer ordentlichen Küche findet man sich viel besser zurecht und dort macht das Kochen auch viel mehr Spaß. Zunächst einmal raten wir sämtliche Küchenschränke auszuräumen. Es empfiehlt sich selbstverständlich, die Innenseiten gut zu putzen, damit alles wieder frisch und sauber ist. Denn auch in den Schränken sammeln sich viele Staubfusseln und Krümel. Nachdem der ganze Schrankinhalt gesammelt wurde, können Sie beginnen mit dem Sortieren der Utensilien. Alles, was zusammengehört, sollte nämlich auch im selben Schrank aufbewahrt werden, damit Sie immer alles griffbereit haben.

Sortieren

Es funktioniert eigentlich wie beim Kleiderschrank ausmisten. Man schmeißt alles weg oder verkauft die Sachen, die Sie schon seit längerem nicht mehr benutzt haben oder die Sie doppelt und dreifach haben. Es gibt bestimmt einige alte Sachen wie Trockentücher mit Löchern, stumpfe Messer oder leere Kräutertöpfchen, die sofort weggeschmissen werden können. Zudem sollten Sie abgelaufene Lebensmittel, die schon ungenießbar sind, entsorgen. Sie werden schnell merken, dass es richtig gut tut Ordnung zu machen

Entscheidungen treffen

In vielen Haushalten gibt es einen Schrank oder eine Schublade, die randvoll mit allen Arten von Aufbewahrungsboxen ist. Logisch eigentlich, denn sie eignen sich für viele Zwecke. Entweder um übrig gebliebene Rest zu verpacken oder als Lunchbox für die Arbeit oder Schule. Allerdings ist es nicht zwingend notwendig, eine riesige Sammlung in der Küche zu lagern. Mit einer Lunchbox mit Namen hat jedes Familienmitglied die perfekte Möglichkeit sein oder ihr Proviant mitzunehmen.

Ordnung schaffen

Lebensmittel, die lange haltbar sind, wie beispielsweise Reis, Nudeln, Paniermehl oder bestimmte Samen oder Nüsse können in schöne Vorratsgläser aufbewahrt werden. Vielleicht welche aus Glas, Kunststoff oder Metall. Diese kann man auf einer schönen Art und Weise präsentieren, wie in einem offenen Schrank oder ein Wandregal. Die wichtigsten Sachen haben Sie somit immer griffbereit, wenn Sie Ihre Lieblingsgerichte zubereiten.

Über Toni Ebert