Mittwoch , 28 September 2022
ANZEIGE: Startseite » Sonstiges » Der Urlaub mit der ganzen Familie: Nerven durch richtige Planung schonen
Der Urlaub mit der ganzen Familie: Nerven durch richtige Planung schonen

Der Urlaub mit der ganzen Familie: Nerven durch richtige Planung schonen

Der gemeinsame Urlaub mit der Familie ist ein Erlebnis, das viele gemeinsame Erinnerungen und natürlich eine tolle Zeit bringen soll. Gerade wenn die Kinder noch jünger sind und die meiste Zeit gemeinsam verbracht wird, kann auf diese Weise etwas geschaffen werden, über das man noch Jahre danach spricht. Gleichzeitig, das wissen Eltern, ist der Urlaub mit der Familie aber auch eine Herausforderung. Lange Autofahrten sind eine Herausforderung und strapazieren nicht nur die Geduld der Kinder auf dem Rücksitz. Mit der richtigen Planung sollte es aber einfacher sein, die typischen Probleme zu vermeiden und auch die Reise selbst zu einer angenehmen gemeinsamen Zeit machen.

Ausreichend Stopps und Abwechslung bei der Reise einplanen

Während man bei einem Flug nur wenig Möglichkeiten für die Einplanung von Zwischenstopps hat, ist das Flugzeug selbst in der Regel bereits ausreichend Unterhaltung für den Nachwuchs. Mit den Filmen im Bord-Fernsehen, dem Abenteuer Fliegen und nicht zuletzt dem Trubel in der Maschine halten die Kinder meist auch eine längere Reisestrecke aus. Das sind Vorteile, die man in der Regel nicht hat, wenn man sich für die Anfahrt mit dem PKW entscheidet. Die Autoreise kann also zu einer Herausforderung werden – man muss sich nicht nur auf den Verkehr konzentrieren, sondern darüber hinaus auch den Nachwuchs unter Kontrolle kriegen.

Wichtig sind vor allem Zwischenstopps. Wer versucht an einem Stück vom Norden der Republik bis zum Bodensee zu kommen, wird nicht nur die eigene Geduld, sondern vor allem das Sitzfleisch der Kinder auf den Prüfstand stellen. Ein gemeinsamer Besuch an der Raststätte ist zudem nicht nur eine Möglichkeit sich die Beine zu vertreten und ein bisschen frische Luft zu bekommen. Auch das Essen an der Autobahn kann gerade für Kinder ein Erlebnis sein – da ignoriert man auch einmal die horrenden Preise für Schnitzel, Pommes und Co, wenn man danach einige Stunden Ruhe im Auto hat.

Spiele und Ablenkung sorgen für eine krisenfreie Fahrt

Letztlich kommt es nicht nur darauf an, dass die Kinder Spaß haben. Auch für die Eltern ist ein bisschen Vergnügen während der Fahrt wichtig. Hörspiele und Hörbücher sind dabei eine tolle Möglichkeit, besonders wenn sie für die ganze Familie geeignet sind. Dienste wie jener von Audible erlauben es nicht nur auf eine breite Bibliothek von digitalen Kinder- und Jugendbüchern zurückzugreifen und diese über das Internet abzurufen. Sie können für lange Fahrten auch auf dem Tablet oder einem USB-Stick gespeichert und dann einfach im Auto abgerufen werden.

Klassiker wie „Hund sitz“ oder ich sehe was, das du nicht siehst sind bei einer langen Fahrt ebenso beliebt wie das Raten von Kennzeichnen. Im Laufe der Zeit kann man sich dann eigentlich sicher sein, dass auch die Kinder nach einigen Stunden Erholung suchen werden, einschlafen und der Rest der Reise wie im Flug vergeht. Mit der richtigen Planung, den passenden Helfern und einer guten Strategie für die lange Fahrt gibt es also keinen Grund, warum man die Reise mit dem Auto und den Kindern auf dem Rücksitz nicht hinkriegen sollte.

Über Toni Ebert