Freitag , 18 Oktober 2019
Startseite » Sonstiges » Den Wocheneinkauf sinnvoll planen: So sparen Sie Zeit und Geld
Den Wocheneinkauf sinnvoll planen: So sparen Sie Zeit und Geld

Den Wocheneinkauf sinnvoll planen: So sparen Sie Zeit und Geld

Ein gutes Management ist nicht nur in Businessunternehmen essentiell, sondern auch in der Haushaltsführung. Einen wichtigen Bestandteil dieser stellt der Wocheneinkauf dar. Statt mehrfach in der Woche Zeit, Fahrtkosten und nicht zuletzt Nerven zu opfern, schont eine gute Planung sogar noch das Haushaltsbudget. Hier finden Sie hilfreiche Tipps, wie ein sinnvoller Wocheneinkauf geplant wird.

Angebote nutzen

Sämtliche Discounter und Supermärkte bringen wöchentlich aktuelle Prospekte mit Sonderangeboten heraus. Wer diese nicht im Briefkasten hat, kann die Angebote online checken. Allerdings lohnt sich dies nur, wenn der Supermarkt nicht zu weit entfernt liegt, da sonst die Fahrt- und Zeitkosten zu Buche schlagen.

Einkaufslisten schreiben

Eine gute Planung beginnt immer mit einer Einkaufsliste. Wer sich strikt an diese hält und keinesfalls intuitiv zu anderen Produkten greift, spart bares Geld und braucht unter der Woche lediglich für Brot und frische Wurst einkaufen zu gehen.

Menüs planen

Bereits vor dem Wocheneinkauf wird der Speiseplan für die Folgewoche erstellt. Dabei können aktuelle Angebote von Discountern oder Supermärkten bei der Menüplanung Beachtung finden. Auf diese Weise wird nichts Unnötiges eingekauft und vor allem landet nichts sinnlos im Müll. Gerichte mit leicht verderblichen Lebensmitteln sollten zeitnah nach dem Einkauf auf den Menüplan gesetzt werden.

Vorratshaltung anlegen

Einige Lebensmittel sollten immer auf Vorrat im Haus sein. Diese nicht verderblichen Lebensmittel wie Reis, Nudeln oder Mehl und Zucker gehören in jeden Vorratsschrank. Vor dem Einkauf checkt man also immer auch das Vorratsregal.

Großpackungen nur bei haltbaren Lebensmitteln

Großpackungen sind auf den Kilo- oder Literpreis oftmals günstiger zu erstehen, als normale Packungsgrößen. Allerdings müssen diese Mengen bei frischer Ware auch tatsächlich verzehrt werden, damit sie letztendlich nicht teilweise im Müll landen. Daher empfehlen sich Großpackungen vor allem bei haltbaren Lebensmitteln, die auch etwas länger im Regal bleiben dürfen.

Lebensmittel richtig lagern

Mitunter muss man unter der Woche erneut einkaufen fahren, weil Lebensmittel aufgrund der falschen Lagerung verdorben sind. Daher gilt es stets darauf zu achten, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird oder Obst und Gemüse korrekt aufbewahrt wird.

Saisonal kaufen

Wer Erdbeeren im Winter ersteht oder Orangen im Sommer, zahlt dafür einen sprichwörtlich hohen Preis. Die Produkte der Saison sind vielfach preisgünstiger und verfügen zudem oftmals über eine bessere Ökobilanz.

Nicht hungrig in den Supermarkt

Wer mit knurrendem Magen seinen Wocheneinkauf erledigt, wird an der Kasse eine Überraschung erleben. Denn oftmals greift man dann unbewusst zu Produkten, die normalerweise gar nicht in den Einkaufswagen sollten.

Fazit: Mit einer guten Planung lässt sich sehr viel Zeit und nicht zuletzt Geld sparen. Einkaufslisten, eine langfristige Menüplanung sowie das Nutzen von Angeboten aus Supermärkten und Discountern erleichtern den Wocheneinkauf ungemein. Auch eine gute Vorratshaltung gehört zu einer sinnvollen Organisation des Haushalts.

Den Wocheneinkauf sinnvoll planen: So sparen Sie Zeit und Geld
3.71 (74.29%) 7 Artikel bewerten

Über Toni Ebert