Samstag , 16 Dezember 2017
Startseite » Multimedia » Das Smartphone im Auto nutzen – das braucht ihr dafür
Das Smartphone im Auto nutzen – das braucht ihr dafür

Das Smartphone im Auto nutzen – das braucht ihr dafür

Das Auto ist das Auto und das Handy ist das Handy. Das war einmal. Heutzutage können Smartphones besser denn je das Kraftfahrzeug unterstützen. Sei es als Musikquelle, als Navigationsgerät oder tatsächlich zum Telefonieren – freilich nur mit Freisprecheinrichtung. Mit dem richtigen Zubehör kann das Smartphone in jedem Fahrzeug verwendet werden.

Das Smartphone als Navi

In Zeiten von Internetflatrate, GPS als Selbstverständlichkeit und Google Maps stellt sich die Frage, wofür das Auto überhaupt ein integriertes Navigationsgerät benötigt. Selbst ein Stand-Alone-Navi ist überflüssig: Die Karten auf dem Smartphone sind stets aktuell, lassen sich mit Point-of-Interests (z.B. Blitzer) erweitern und das Smartphone hat man sowieso mit.

Von der Software her ist es also kein Problem, mit dem Smartphone ans Ziel zu kommen. Allerdings gibt es ein paar Stolpersteine, die je nach Fahrzeug und dessen Kompatibilität mehr oder weniger ins Gewicht fallen. Oftmals ist der Ton zu leise – oder der Akku zu schwach. GPS benötigt viel Strom.

Lösung für diese Probleme

Um das Smartphone im Auto zu nutzen, können ein paar Zusatzkäufe getätigt werden. Um die Karte immer im Blick zu haben, bietet sich eine Halte-Vorrichtung an. Das kann eine für den Lüftungsschlitz oder für die Windschutzscheibe sein. Des Weiteren sollte man sich um Strom kümmern. Die beliebten Powerbanks sind hier eher eine temporäre Lösung, denn wenn diese leer sind, steht man wieder vor demselben Problem. Aber es gibt Adapter für den Zigarettenanzünder. Damit lassen sich USB-Netzteile mit Strom versorgen. Per geeignetem Kabel kann das Smartphone dann aufgeladen werden. Alternativ gibt es auch fertige Netzteil-Kabel-Kombinationen.

Neuere Autos kommen automatisch mit einem USB-Anschluss. Dieser verfolgt zwei Ziele: Das Smartphone aufzuladen und gleichzeitig Musik über das Radio abzuspielen. Unter Musik fällt in dem Fall auch die Ansage des Navigationsgeräts. Wenn das nicht vorhanden ist, tut es häufig ein Klinkenkabel für die Kopfhörerbuchse – oder notfalls ein (Bluetooth-) Lautsprecher.

Telefonieren im Auto

Während der Fahrt ist es dem Lenker nicht erlaubt, das Handy anzufassen, egal zu welchem Zweck. Die Telefonie kann idealerweise über eine Freisprecheinrichtung stattfinden. Ist das Fahrzeug so alt, dass so etwas nicht existiert, kann man sich mit einem Bluetooth-Headset oder einm ganz normalen Kopfhörerkabel behelfen. Achtung: Man muss die Umgebungsgeräusche (z.B. Martinshorn) noch hören können.

Das Smartphone im Auto nutzen – das braucht ihr dafür
3.4 (68%) 10 Artikel bewerten

Über Toni Ebert

Hinterlasse einen Kommentar