Sonntag , 27 September 2020
Startseite » Sonstiges » CBD-Öl im Training – Weniger Schmerzen, besserer Schlaf und mehr Entspannung
CBD-Öl im Training – Weniger Schmerzen, besserer Schlaf und mehr Entspannung

CBD-Öl im Training – Weniger Schmerzen, besserer Schlaf und mehr Entspannung

Immer mehr Anwendungen der CBD-Öle werden bekannt und getestet. Denn die Öle bieten immer mehr Anwendungen, die nachhaltig und messbar sind. Auch im Bereich des Sports kommen die Öle immer häufiger zum Einsatz. Vor allem bei Sportlern, die Anwendungen gegen Ängste und Stress suchen, die Ihnen aber nicht die Kontrolle über Körper und Geist nehmen. Viele Athleten haben mittlerweile erkannt, dass CBD-Öle die Spannung lockern und damit den Wettbewerbsdruck lindern. Viele bestellen online ganz legal ihr CBD Cannabis bei Justbob.

Der wichtigste Effekt der CBD-Öle ist die Ruhe und Entspannung, die sie auslösen. Diese Entspannung erlaubt es dem Gehirn, fokussiert zu bleiben. Vor allem für Menschen, die viel Sport treiben und im Beruf stark ausgelastet sind, setzen sich immer häufiger mit der Leistungsfähigkeit von CBD-Öl auseinander. Dazu natürlich auch Bodybuilder, die extrem viel Zeit und Aufwand in ihr Training investieren, sich aber gleichzeitig auf ihr Berufs- und Familienleben konzentrieren müssen.

Training ist Stress für den Körper

Was viele Außenstehende häufig nicht erkennen, ist der große Stress, den das Training auf den Körper ausüben kann. Für den Athleten selbst ist das Training deshalb ein zweischneidiges Schwert. Einerseits ist das Training eine Befreiung vom täglichen Chaos. Doch andererseits können Belastungen des Trainings und die Ernährung zum Stress führen. Dabei geht es noch nicht einmal um Panikattacken, Alkoholismus und andere offensichtliche Stressindikatoren. Viele Bodybuilder können durch den Stress nicht stillsitzen! Der Kopf kann sich nachts nicht beruhigen und der Sportler ist kaum in der Lage, einzuschlafen. Viele Betroffene haben seit Jahren nicht mehr erlebt, wie sich guter Schlaf anfühlte.

Ein Beenden des Krafttrainings ist für die meisten aber auch keine Option. Die meisten gehen schließlich nicht nur des Trainings wegen ins Fitnessstudio. Für Sie ist das Auspowern bei den Übungen ein bewährter Weg, sich aus der mentalen Hölle zu verabschieden, in der sie sich die ganze Zeit eingesperrt fühlen. Man ist schockiert über die Zahlen, wie viele Bodybuilder Drogen nehmen, um mit dem Stress umzugehen.

CBD-Öle finden den Weg in die Studios

In letzter Zeit aber beschäftigen sich immer mehr Bodybuilder mit den Wirkungen der CBD-Öle und haben begonnen, das Öl zu probieren. Viele Betroffene berichten, dass sie ein paar Tropfen des Öls genommen haben und sie innerhalb von etwa 20 Minuten ein unglaubliches Gefühl der Ruhe überkam. Die meisten glaubten zunächst an einen Placebo-Effekt, weil sie ruhig, aber nicht schläfrig ins Fitnessstudio gehen. Ihr Fokus wird klarer und sie fühlen sich bereit nach der Einnahme des CBD-Öls bereit, das Training anders zu gestalten.

Offensichtlich erlaubt es das Produkt, dass die Sportler konzentrierter und fokussierter an die Übungen herangehen und die Aufgaben zu 100% lösen. CBD-Öle könnten also die Zukunft von Trainingsergänzungsmitteln drastisch verändern, damit sich der Sportler konzentrieren und gleichzeitig Stress abbauen können. Denn Stress ist der Killer für Winner! Er frisst den Schlaf, den Appetit und schwächt die Konzentration.

Tieferer Schlaf und höhere Konzentrationsfähigkeit

Die meisten Bodybuilder, die von Erfahrungen mit CBD-Öl berichten, schlafen tiefer und fester als in den Jahren vor der CBD-Anwendung. Die meisten Cocktails, die vorher genommen wurden, um einzuschlafen, sind schon nach kurzer Zeit nicht mehr nötig. Die meisten Athleten haben vom ersten Moment an durchgeschlafen. Sie berichten davon, nicht mehr die von Schlaftabletten bekannte Schläfrigkeit oder die Erschöpfungsgefühle wie von Alkohol oder Drogen zu verspüren. Auch bei der täglichen Arbeit stellt sich eine verbesserte Konzentration ein und die Bereitschaft, stundenlang auf einem Stuhl zu sitzen und die Arbeit zu erledigen, steigt. Die Ergebnisse sind deutlich besser, als in der Vergangenheit.

Der absolut größte Vorteil bei der Verwendung von CBD-Öl aber besteht darin, dass man nicht müde davon wird, aber umgehend einschlafen kann, wenn man es möchte. Die Konzentrationsfähigkeit ist hoch, weil man ausgeschlafen den anstehenden Aufgaben 100 Prozent Aufmerksamkeit schenken kann. Die Einnahme des Öls lässt einen besser mit Stress umgehen. Dazu gehört auch der Umgang mit nervendem Hundegebell oder Kindergeschrei. Anders als mit anderen Medikamenten, die einen von der Realität abschotten, wird man bei der Einnahme von CBD-Ölen nicht zum Zombie.

Rückgang der Schmerzen in den Gelenken

Ein weiterer Vorteil bei Einnahme des Öls ist der Rückgang vieler Gelenkschmerzen. Das jahrelange Heben und Durchstarten des Körpers, um einen bestimmten Look zu erzielen, fordert bei vielen Bodybuildern seinen Tribut. Es soll an dieser Stelle nicht die Behauptung aufgestellt werden, dass alle Probleme durch die Verwendung von CBD-Öl gelöst werden. Aber die Schmerzen in den Gelenken fühlen sich bei der Verwendung von CBD-Öl neutraler und beherrschbarer an.

Viele Anwender waren nach eigener Aussage zu Anfang skeptisch – aber die meisten sind heute echte Fans der CBD-Öle. Die Anwendung hat sich unglaublich positiv auf ihr Leben ausgewirkt und sie sind überzeugt, dass es sich um eines der sichersten Produkte handelt, die jemand heutzutage mit dem größten Einfluss auf das Positive in ihrem Leben einsetzen kann. Sie weisen explizit auf die Optimierung des eigenen Stressmanagements hin, die perfekte Erholung vom Training durch einen verbesserten Schlaf, eine Schmerzreduzierung in den Gelenken und eine insgesamt verbesserte Konzentrationsfähigkeit.

CBD-Öl kann dabei helfen, in Zeiten intensiven Trainings und Diäten am eingeschlagenen Kurs festzuhalten und so auch mit zufälligen Stressfaktoren im Leben besser umgehen zu können.

CBD-Öl im Training – Weniger Schmerzen, besserer Schlaf und mehr Entspannung
3.4 (68%) 5 Artikel bewerten

Über Toni Ebert