Freitag , 25 September 2020
Startseite » Sonstiges » Barcodes – die Lösung für die schnelle Erfassung
Barcodes – die Lösung für die schnelle Erfassung

Barcodes – die Lösung für die schnelle Erfassung

Barcodes, hierzulande auch als Strichcode bekannt, begegnen uns überall. Vor allem an Waren, die wir im Supermarkt kaufen, haben sie sich durchgesetzt. Sie helfen den Kassierern, schnell zu erfassen, was man im Detail eingekauft hat. Aber es gibt noch mehr Anwendungszwecke – in jedem Fall aber braucht es für eine effiziente Erfassung einen Barcode-Scanner.

Blitzschnell Produkte finden

Die Idee hinter einem Barcode ist, dass es eine maschinenlesbare Zeichenfolge gibt, anhand der ein Produkt schnell wiedergefunden wird. In der Regel wird die EAN-Nummer damit kodiert, wobei das nicht darauf beschränkt ist. Im Online-Shop bei theracon-world.de gibt es die Ausstattung für alle, die ein Inventar-System aufbauen möchten. Die Barcode-Scanner und das notwendige Zubehör sind dabei auf Industrie-Standard, d.h. sehr robust und kompatibel mit so gut wie allen Systemen, die im Einsatz sind.

Geräte und Zubehör

Klar, beim Strichcode denkt man vor allem an den Supermarkt, aber das ist zu kurz gedacht. Bei so gut wie allen Lagersystemen kommen mittlerweile Strichcodes zum Einsatz, weil man damit sehr effizient und so gut wie fehlerfrei die Datenbank füttern kann. Dafür wird natürlich etwas Zubehör benötigt, aber das ist kein Problem, denn bei Theracon gibt es neben den Scannern an sich auch das benötigte Zubehör zu kaufen, beispielsweise Halter, Holster oder Akkus. Vor allem Akkus können oftmals wertvoll sein, denn einen vollen Ersatzakku dabei zu haben, erspart das lange Unterbrechen der Arbeit – den Akku aufzuladen, dauert immerhin auch ein paar Stunden.

Holster und Halterungen sorgen für ein sicheres Verstauen der Scanner. Eine Halterung ist dann erstrebenswert, wenn der Scanner immer an einer Position ist, etwa weil die Ware am Scanner vorbeigeführt wird. Ein Holster hingegen wird am Körper getragen und dient dem vorübergehenden Wegstecken des Scanners.

Geld sparen mit gebrauchten Geräten

Wie das fast immer in der Industrie ist: Wer hohe Anforderungen stellt, wird gut zur Kasse gebeten. Da sich der technische Fortschritt bei Barcode-Scannern aber doch insgesamt in Grenzen hält, kann man auch auf Gebrauchtgeräte zurückgreifen. Sie sind deutlich günstiger zu haben und werden bei Theracon ebenfalls angeboten. Einen Frühausfall kann man bei den Geräten komplett ausschließen, weil sie schon seit ein paar Jahren in Betrieb sind. Allerdings sollte man sich darauf gefasst machen, nicht unbegrenzt hohe Stückzahlen erwerben zu können. Da es sich um Gebrauchtgeräte handelt, variieren die Lagerbestände.

Dafür ermöglichen es Gebrauchtgeräte, dass man sich günstig mit Markenprodukten ausstatten kann. Bekannte Marken, die im Angebot sind, sind etwa Motorola, Honeywell oder Symbol Technologies.

Artikel bewerten

Über Toni Ebert