Sonntag , 17 Oktober 2021
ANZEIGE: Startseite » Haus und Garten » Tipps: So rüsten sich Heimwerker für den Herbst – Garage vorbereiten
Tipps: So rüsten sich Heimwerker für den Herbst – Garage vorbereiten

Tipps: So rüsten sich Heimwerker für den Herbst – Garage vorbereiten

Die Garage ist der häufigste Ort an dem Heimwerker ihre Werkstatt eingerichtet haben, weshalb hier eine optimale Vorbereitung für den Herbst eine gute Ausgangsbasis ist. In der Herbstzeit werden die Tage kürzer, die Temperaturen kühler und die Blätter bunter. Das Wetter wird durch Regen, Hagel, Stürme und kalten Wind geprägt sein.

Als Standort der persönlichen Werkstatt muss die Garage vor Feuchtigkeit, Schmutz und der aufkommenden Kälte schützen. Unabhängig davon, ob sie freistehend oder Bestandteil eines Hauses ist, bietet sie eine vielseitige Einsetzbarkeit und dazu gehört klassischerweise die Nutzung als Werkstatt.

Wie wird die Garage richtig gerüstet?

In den meisten Fällen ist eine Garage nicht beheizt und muss eine gute Lüftung besitzen, um sie vor Sand, Regen, Laub und Staub zu schützen. Das Garagentor sollte mit einer soliden Isolierung versehen werden und eine Abdichtung haben. Die Abdichtung verhindert, dass kalte Luft weder in die Garage gelangt noch herausströmt. Allgemein handelt es sich bei einer Garage um einen geschlossenen Raum, der oft kein Fenster besitzt und sich aus Wänden zusammensetzt. Ein stabiles Metalltor schützt den Eingang und wird durch Hochziehen einfach geöffnet oder durch Runterziehen geschlossen.

Die stärkste Gefahr ist Feuchtigkeit, die durch Regen und nasse Witterung in die Garage eindringen kann. Als Folge können sich Pilze und Schimmel bilden, die gefährlich für die Gesundheit sind, die Wände zerfressen und den Raum abkühlen können. Vor diesem Hintergrund muss daher das Garagentor ordentlich abgedichtet sein. Insekten sind eine zweite Gefahr wie Bienen, Hornissen oder Spinnen, die sich in Ecken einnisten und vermehren können.

Eine optimale Abdichtung kombiniert mit einer Isolierung besteht aus Kunststoff und Gummi, die beide eine einheitliche Bodendichtung bilden. Die Dichtung ist robust und verbiegt sich nicht, auch wenn mit dem Auto darüber in die Garage gefahren wird. Die Wände der Garage können mit Platten aus Acryl, Plexiglas oder PVC verkleidet werden, um sie vor Beschädigungen zu schützen.

Werkstatt herbstsicher machen

Die Werkstatt in der Garage schützen wir vor herbstlichen Einflüssen indem wir sie mit Wänden aus Kunststoff umgeben und somit in einen separaten Raum verwandeln. Eine Tür aus Plexiglas dient als Eingang.

Die Montage der Kunststoffwände gestaltet sich einfach und ist in wenigen Stunden erfolgreich abgeschlossen. Der Vorteil der Kunststoffplatten in ihrer Verwendung als Wände liegt in ihrer langen Haltbarkeit, Robustheit und leichten Abwaschbarkeit. Die stabilen Kunststoffwände werden für die Werkstatt auf Maß geschnitten und sind in verschiedenen Farben erhältlich.

Fazit

Die Garage für den Herbst vorzubereiten ist einfach umsetzbar und erfordert basierend auf unseren ausführlichen Tipps nur wenig Zeit. Nach ein bis zwei Tagen ist die Garage fit für das herbstliche Wetter, vor Wind, Hagel, Regen und Sturm effizient geschützt.

4.3/5 - (7 votes)

Über Toni Ebert