Freitag , 26 April 2019
Startseite » Haus und Garten » Büroausstattung: Diese Dinge sind unverzichtbar für jeden Mitarbeiter
Büroausstattung: Diese Dinge sind unverzichtbar für jeden Mitarbeiter

Büroausstattung: Diese Dinge sind unverzichtbar für jeden Mitarbeiter

Wer ein Unternehmen führt, möchte erfolgreich sein. Um dies umzusetzen, ist es wichtig, dass sich die Mitarbeiter wohlfühlen. Nur so werden sie täglich aufs Neue motiviert und können effektiv arbeiten. Dazu sind einige Dinge unverzichtbar, die zur Büroausstattung gehören. Neben den Büromöbeln wie einem optimalen Bürostuhl oder einem höhenverstellbaren Bürotisch, gehören auch weitere wichtige Ausstattungsgegenstände in jedes Büro. In diesem Artikel geht es heute um Aktenvernichter und die richtige Beleuchtung am Arbeitsplatz.

Wieso gehören Aktenvernichter unbedingt zur Büroausstattung dazu?

Aktenvernichter im Büro sind wichtig, wenn es darum geht, sensible Daten auf Papier oder Bild- und Tonträgern wie CDs und DVDs zu entsorgen. Sie heben die Sicherheit deutlich an. Aber sie haben noch einen weiteren Vorteil. Sie sorgen nämlich dafür, dass das Abfallvolumen reduziert werden kann. Aktenvernichter gibt es bereits zu günstigen Preisen, die ihre Arbeit zuverlässig verrichten. Darüber hinaus gibt es auch höherpreisige Geräte, die mit mehr Funktionen punkten.

Weil gerade in Büros sehr viele Dokumente ausgedruckt werden, ist es von Vorteil, einen Aktenvernichter zu besitzen. Werden Dokumente und Bildträger nicht mehr benötigt, können sie auf einfache Weise vernichtet und entsorgt werden.

Im Ganzen sollten Dokumente niemals in die Papiertonne gegeben werden, da sie nicht gut genug vor fremden Blicken geschützt sind. Deshalb sollten der vorletzte Weg zum Aktenvernichter führen, bevor sie ihre ewige Ruhe in der Papiertonne finden, um allerdings wieder recycelt zu werden. Wurde das zu vernichtende Material durch den Aktenvernichter gejagt, entstehen viele kleine Papierfetzen, die sich kaum noch in der richtigen Reihenfolge zusammensetzen lassen. Somit ist es kaum noch möglich, dass sensible Daten missbraucht werden können.

Einen passenden Aktenvernichter finden

Um den passenden Aktenvernichter für die Büroausstattung zu finden, ist es wichtig zu wissen, wie hoch der Schutz der Dokumente sein muss. Dieser Punkt sollte in die Kaufentscheidung einfließen. Zur Büroausstattung passt daher kein Streifenschnitt-Aktenvernichter. Sie sind nicht für große Papiermengen gedacht und schneiden Papier lediglich in Streifen, sodass sich Dokumente leicht wieder zusammensetzen lassen. Die Sicherheit für Firmengeheimnisse ist deshalb nicht vorhanden.

Besser geeignet für die Büroausstattung sind Partikelschnitt-Aktenvernichter. Sie wurden eigens für den Büroeinsatz konzipiert und zerkleinern Dokumente und andere Daten in winzig kleine Stücke, sodass sich ein Dokument so gut wie gar nicht mehr rekonstruieren lässt. Damit bleiben Firmengeheimnisse auf jeden Fall dort, wo sie sein müssen.

Wer allerdings nach Sicherheit strebt, die mit den Anforderungen von Geheimdiensten vergleichbar ist, sollte sich für Cross-Cut-Aktenvernichter entscheiden. Wie der Name es vermuten lässt, werden Dokumente im Kreuzschnitt vernichtet. Die maximale Breite und Länge der einzelnen Partikel liegen bei 1 x 5 Millimeter. So lässt sich wirklich nichts mehr lesen.

Warum ist die richtige Beleuchtung bei der Arbeit wichtig?

Der Schutz der Augen sollte generell ernst genommen werden. Das gilt auch in Bezug auf die Büroausstattung, genauer gesagt für die Beleuchtung. Für Mitarbeiter, die Tag für Tag einige Stunden am Computer arbeiten, gilt das besonders. Deshalb ist die korrekte Beleuchtung von großer Bedeutung. Nur so arbeiten Angestellte effektiv und produktiv. Ist die Beleuchtung jedoch mangelhaft, strengt das die Augen sehr an. Außerdem steigt die Müdigkeit. Damit einhergehen außerdem Kopfschmerzen. Schlimmstenfalls treten sogar Augenentzündungen auf.

Das sollte vermieden werden. Am besten wird die exakt geplant, welche Anforderungen die künftige Bürobeleuchtung erfüllen muss. Sie sollte im Idealfall dem Tageslicht ähnlich sein. Aktuell ist die Technik so weit fortgeschritten, dass es durchaus Beleuchtungen gibt, die sich mit natürlichem Licht messen können. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, Büroräumlichkeiten mit großen Fenstern auszuwählen, da der Tageslichteinfall vergrößert wird. Damit werden nicht nur die Motivation, sondern auch die Leistungsfähigkeit und Aufmerksamkeit verbessert.

Die Arbeitsstättenverordnung schreibt übrigens sowieso vor, dass in Arbeitsräumen genügend Tageslicht vorhanden sein muss. Sind die Fenster allerdings zu klein, lohnt es sich, größere einbauen zu lassen.

Wie lässt sich die ideale Bürobeleuchtung umsetzen?

Praxistechnisch gesehen, ist eine teilflächenbezogene Beleuchtung in Büroräumen optimal geeignet, um motiviert und effektiv arbeiten zu können. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus indirekter und direkter Beleuchtung. Hinzu gesellt sich arbeitsplatzbezogene Beleuchtung wie eine herkömmliche Deckenlampe und eine Schreibtischleuchte, mit der punktuell und gezielt beleuchtet werden kann.

Schreibtische sollten sich in der Nähe von Fenstern befinden und im 90 Grad Winkel platziert werden. Das Tageslicht fällt von der Seite der dominanten Hand auf die Arbeitsplatte des Schreibtischs. Andererseits fällt kein Schatten auf Dokumente und reflektierende Blendungen bezüglich des Bildschirms werden verhindert.

Was ist eine dynamische Lichtsteuerung?

Die Arbeitsstättenverordnung gibt vor, dass die Lichtstärke in Büroräumen mindestens 500 Lux betragen muss. Fachleute geben jedoch an, dass eine höhere Beleuchtungsstärke empfehlenswert ist. Ihre Meinung lautet, dass 1.000 Lux in Kombination mit Farbtemperaturen in Höhe von 5.300 Kelvin besser geeignet sind und als angenehm empfunden werden. Das wirkt sich positiv auf die Konzentration aus.

Auf der anderen Seite ist es jedoch möglich, dass zu hohe Beleuchtungsstärken Schlafstörungen verursachen können. Deshalb ist es ratsam, sich bei der Büroausstattung für moderne Lichtsteuerungssysteme zu entscheiden. Diese sind in der Lage, künstliche Beleuchtung eigenständig ans Tageslicht anzupassen. Das heißt, ist es draußen hell, ist auch die Beleuchtung im Büroraum hell, wird es dunkler, enthält sie mehr Rotanteile, um wärmeres Licht auszustrahlen.

Quellen

https://betriebseinrichtung.net/beleuchtung-im-buero-darauf-muss-geachtet-werden/

https://www.officelux.de/aktenvernichter-test/

Artikel bewerten

Über Toni Ebert